Der Ausbund

Der „Ausbund“ist das älteste Gesangbuch der Täufer. Es ist im süddeutsch-österreichischen Raum entstanden. Den Grundstock bilden 51 Lieder, die zwischen 1535 und 1537 im Gefängnis des Schlosses zu Passau entstanden. Deren Dichter waren trotz Folter ihrem Glauben treu geblieben.

Ursprünglich handschriftlich oder durch gedruckte Flugblätter verbreitet, stärkte der „Ausbund“ über Jahrhunderte hindurch den Glauben vieler Generationen von Taufgesinnten.

Heute singen noch die Amischen Gemeinden in Pennsylvania aus dem „Ausbund“

Die für uns ungewohnte, typische Art des Amischen Gesangs demonstrieren die folgenden Tonbeispiele:

Das Loblied - Lied 131

Als Christus mit sein' wahren Lehr - Lied 7

Beispiel einer Botschaft aus dem Schlosskerker

Dem Verfasser war diese Botschaft aus dem Schlosskerker, aus dem er selbst nicht mehr lebend herauskam, offensichtlich wichtig.

H.B.( dahinter steht vermutlich der Täufer Hans Betz) dichtete um 1530 im Passauer Kerker, ein Lied:

"Wie ich von Gott fiel durch die Sünd,
und kam in seinen Zoren,
also hat er mich zu sein´m Kind
wiederum neu geboren,
in seinem Sohn Herr Jesu Christ,
derselb mein Mittler worden ist,
dass ich nicht werd verloren."

Ausbund (Liederbuch Lied 112, Strophe 17)